Georgische Küche: Auberginen mit Käse überbacken

Wenn jemand mich nach der georgischen Küche fragt, welche Richtung sie eigentlich geht, ich antworte immer viel Cholesterin, viel Fett, Fleisch, pikante Gewürze und Magenschmerzen. Nichts für einen feinen Geschmack.
Ich weiß, es gab hier noch kein Rezept mit Fleisch, aber es kommt noch! Da ich so gerne Käse esse (man merkt ja auch nach allen meinen Khachapuri Rezepten;) diejenige die es nicht wissen, ist ein Käsebrot aus Georgien), diesmal gibt es wieder was leckeres mit Käse! Bestimmt macht weniger dick als Auberginen mit Walnuss ;)
Als erstes, besorgen wir frische Auberginen:
Auberginen aus Georgien

Zutaten:
1 Aubergine
200 g Käse (eurer Wahl)
3 gekochte Eier
50 g Butter
Minze
Salz, Pfeffer
Zubereitung
die Auberginen in drei Teile aufschneiden und dabei versuchen dass der Boden gerade bleibt. Dann mit einem Löffel oder Messer eine Tassenform geben und dabei achten dass die Wände nicht dicker als die kleinste Finger sind. Im Endeffekt haben sie drei Auberginen-Tassen mit dem Boden!
Ab in die Hitze- den  Ofen bis zu 180 Grad erhitzen und  abwarten solange die Auberginen die Härte verloren haben und HALB gebraten sind. Bei mir dauert es ca. 20 Min.
Den Rest was aus den Auberginen übrig geblieben ist, könnt ihr gleich wegschmeißen.
Dann: Eier, Butter, Käse, Minze klein hacken, mischen und eine Füllung vorbereiten+ Salz und Pfeffer. Die Auberginen füllen und mit Käse bestreuen. Zurück zum Ofen. Abwarten sobald der Käse nicht schmelzt und braun-goldig wird. Ihr könnt noch als Dekoration Crème fraîche verwenden. Servieren. 

  3 comments for “Georgische Küche: Auberginen mit Käse überbacken

  1. Orra
    12. Juni 2016 at 13:07

    Hallo Sophiko

    Viel Fett und viel Cholesterin? Kann das stimmen?
    Ich habe eher viel Gemüse, viele, viele Kräuter, viel Früchte, Gewürze und nochmals Kräuter und viele Baumnüsse in Erinnerung…
    Sahne gibt es nicht (Schalgsahne), Milch-und Sahne Saucen gibt es nicht, eher Tomaten-Früchte Saucen (Tkemali, Sazibela…). Käse gibt es nur Frischkäse vom typ Feta-Mozzarella, aber keine Cheddar-Emmentaler Sorten.
    Die Küche ist zum Teil sogar vegan – viele Auberginen Gerichte, Pkhalis, Gemüse-Gerichte.

    Ich würde sagen, die georgische Küche geht in die Richtung Libanesiche-Iranische-Türkische Küche, aber mit sehr starken eigenen Noten, die nur dort gibt.

    • Sophiko
      Sophiko
      24. Juni 2016 at 17:05

      Liebe Orra,

      ja leider stimmt es so – Georgische Küche ist weit entfernt von der gesunden Ernährung…

      Liebe Grüße
      Sophiko

      • Aiguli Bulir
        2. November 2016 at 11:56

        Liebe Sophiko, es ist doch alles ziemlich relativ.
        Georgische Küche hat so viele gesunde und leichte Gerichte! Natürlich wenn man sich vom Morgens bis Abends mit Hinkali ernährt, wird man nicht unbedingt schlank.
        das ist alles Frage der Bildung :)
        Georgosche Küche hat so viele einfache Gemüse Gerichte, so viel Kräuter. Mein Vater kommt aus Georgien und ich habe als Kind da mehrere Ferien verbraucht. In einem Dorf neben Kutaisi. Meine andere Teil der Familie kommt aus Ukraina, ich bin in Lettland aufgewachsen und seit 15 Jahren eine Berlinerin. Ich finde, dass es viele mehr gesunde Gerichte hat, als die Küche von drei oben genannten Ländern ;)
        Natürlich soll man mit den Walnüssen nicht übertreiben, da hast du recht ;) Die sind aber auch sehr gesund.
        Übrigens wenn man viel auf der Sonne ist soll Cholestirin kein Problem sein. Viel ein großeres Problem ist das viel Wein, was zu dem essen getrunken wird. Einfach zuviel.
        Vielen dank für deine tolle Webseite, ich bin so froh sich dazu gehörig zu fühlen, auch wenn ich sehr weit von meinem Vaterland lebe. Deine Seite inspiriert mich für die Entdeckungsreisen. Wenn du mal nach Berlin kommst, bist du bei mir Herzlich Willkommen, lass uns zusammen Hatchapuri backen ;). Aiguli (Gulo) ex Togonidze :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *